Willkommen auf der Homepage des Imkervereins Rheingau e. V.

Ehrungen beim Imkerverein Rheingau e.V.

von links nach rechts: Karl-Heinz Müller, Schwester Hiltrud, Willi Soika, Peter Kuhn (Vereinsvors.)

Die Ehrung verdienter und langjähriger Mitglieder stand beim Dezember-Stammtisch der Rheingauer Imker in den Geisenheimer Domstuben am vergangenen Mittwoch  im Mittelpunkt.

Für ihre 70jährige Mitgliedschaft beim Imkerverein Rheingau e.V. wurde die Abtei St. Hildegard, Eibingen, geehrt, für die stellvertretend Schwester Hiltrud die Urkunde des Deutschen Imkerbundes (DIB) und ein Geschenk des Vorsitzenden Peter Kuhn entgegennahm. Er würdigte die Abtei als das dienstälteste  Vereinsmitglied, auch wenn Schwester Hiltrud vor 5 Jahren die Imkerei aus Zeitgründen aufgeben musste.Seit mehr als 60 Jahren gehört Karl-Heinz Müller aus Geisenheim dem Rheingauer Imkerverein an. Peter Kuhn nannte ihn die „gute Seele“ des Vereins, immer kompetent und hilfsbereit, wo angepackt werden musste, war er zur Stelle. In den letzten Jahren war K.-H. Müller sehr engagiert in der Betreuung der Probeimker, seit letztem Jahr ist er verantwortlich für das Zuchtwesen im Verein.Anlässlich seines 90. Geburtstages in diesem Jahr verleiht der Landesverband Hessischer Imker dem Lorcher Imker Willi Soika die Ehrenmitgliedschaft und würdigt somit seine besonderen Verdienste zur Förderung von Imkerei und Bienenzucht. Willi Soika hält seit 64 Jahren Bienen, er war 30 Jahre lang Vorsitzender im damaligen Imkerverein Lorch und 10 Jahre lang Kreisvorsitzender sowie von 1971 bis 1995 anerkannter Carnica Reinzüchter. Noch immer betreut Willi Soika trotz seines fortgeschrittenen Alters 9 Bienenvölker, seit einigen Jahren unter Mithilfe eines Jungimkers, an den er auf diesem Weg sein Fachwissen weitergibt. „Soika und Bienen, das war und ist in Lorch seit jeher eins“ fasste Peter Kuhn seine Würdigung zusammen.

Hier gibt es Honig aus Ihrer Nachbarschaft >>>
Aktuelles

Samstag, 25.03.2017, 16:30 Uhr, Hochschule Geisenheim
Gerd-Erbslöh-Hörsaal (HS 30)
Vortrag von
Dr. med.vet. Peter Hoppe mit dem Thema:

„Das Tauziehen um eine objektive Risikobeurteilung
der Neonicotinoide“

Dr. Hoppe ist Experte in Tierver-suchen und beleuchtet Stärken und Schwächen von Labor-, Feld- und Monitoring-Versuchen im Zusammen-hang mit der Zulassung besagter und höchst umstrittener Pflanzen-schutzmittel.Der Vortrag ist kosten-frei, um eine Spende wird gebeten.

Der Hörsaal befindet sich im Campus-Gebäude der Hochschule, Zufahrt zum Parkplatz am besten über die Falterstraße Lageplan der Hochschule: >>>


Pressebericht vom Tag der offenen Tür am 03. Juli 2016

Wiesbadener Kurier >>>

Spendenaufruf zum Aufbau des neuen Imkerzentrums Rheingau

>>>

Weitere Bilder von der Ehrung >>> Bericht im Rheingau-Echo >>> Bericht im Wiesbadener Kurier >>>

Herzlichen Dank!

Imkerverein Rheingau bedankt sich für Gewinn aus Umweltlotterie „Genau“ und bei allen Spendern für das Imkerzentrum Rheingau

Im September flog den Rheingauer Bienen das Lottoglück zu, denn die Wochengewinner der 18. Ziehung der Umweltlotterie „Genau“ entschieden, dass unser geplantes Rheingauer Imkerzentrum profitieren soll. Herzlich bedanken wir uns bei den Lottogewinnern ebenso wie bei allen anderen Spendern für unser Imkerzentrum! Der stolze Gewinn von 5.000 € aus der Umweltlotterie bringt uns unserem Ziel, der Errichtung des Imkerzentrums Rheingau, einen entscheidenden Schritt näher. Die Kaufsumme für das Grundstück haben wir beisammen! Nun gilt es, die letzten fehlenden Mittel für die notwendige Instandsetzung des Gebäudes und die Gestaltung des Geländes zu gewinnen.

Imkeverein Rheingau e. V., Ahornweg 1, 65366 Geisenheim, Telefon: 06722-8965